Kontakt
Holzstraße 2, 4020 Linz
T. +43 / 732 / 93030 - 0
F. +43 / 732 / 93030 - 600
office@impack.at




*) Pflichtfelder

Neue gesetzliche Auflagen.
Neue Chancen.

Die meisten Bestimmungen der LMIV (EU Lebensmittel-Informationsverordnung) sind mit 13.12.2014 in Kraft getreten – zuvor haben sie die Branche aber noch intensiv beschäftigt. Ab 13.12.2016 wird auch die vieldiskutierte Nährwertdeklaration eingeführt, wonach die sogenannten „Big 7“ (Brennwert, Fett, gesättigte Fettsäuren, Kohlenhydrate, Zucker, Eiweiß und Salz) auf verpackten Lebensmitteln verpflichtend angeführt werden müssen. Für viele Produzenten bedeutet das einen neuerlichen Eingriff in ihr Packaging-Design – aber auch die Chance, den Erfolg ihrer Produkte zu steigern und noch mehr aus ihrer Verpackung zu holen.

DENN WENN WIR SCHON DABEI SIND…

… das Packaging an die gesetzlichen Vorgaben anzupassen – warum dann nicht gleich einen Packaging-Relaunch andenken? Ein durchdachtes Verpackungsdesign hat einen überaus großen Wirkungsgrad zu vergleichsweise geringen Kosten. Und kommt viel näher an den Konsumenten heran als Print und Co.!

Paragraph
Mehr als Verpackung.
Mehr als nur schön.

IMPACK ist konzeptorientiertes Verpackungsdesign.

viel Hirn

fesselndes Design

konzeptorientertes Verpackungsdesign

Es ist die Kombination von Design und dem strategischen Zugang zum Thema Packaging. Die Antwort auf die Fragen: „Wie muss eine Verpackung aussehen und was muss sie können, um am Markt erfolgreich zu sein?“ Die Harmonie zwischen gelernten Normen und visuellem Impact.
Es ist die Balance zwischen Anpassen und Auffallen. Und es ist die jahrelange Erfahrung einer Agentur in Handel und Werbung, kombiniert mit hoher Designaffinität. Eben IMPACK konzeptorientiertes Verpackungsdesign.
Aus dem Hirn in den Handel.

Prozess von der Idee zum Verkaufsschlager.

1

Research

Um Packaging zu verstehen, muss man alles verstehen: Produkt, Marke, Vertriebsstruktur, USP, Mitbewerb, Normen sowie Konsumenten und ihre Bedürfnisse.

2

strategisches Konzept

Aus dem Research entsteht das inhaltliche Anforderungsprofil an das Packaging-Design. Die Grundlage für Konzeptdesign – ein Konzept, das Strategie und Kreation vereint.

3

Kreative Umsetzung

Mit dem Wissen über Formen, Farben und Bilder werden Begehrlichkeiten geweckt, die das Produkt richtig inszenieren.

4

Testing

Ein umfassender Storecheck, rechtliche Abklärung sowie das Testen der EAN-Codes vervollständigen das fertige Packaging.

„Before you can think out of the box,
you have to start with a box.“

Twyla Tharp

Handelskompetenz

Nur wer den Handel
versteht,
kann ihn
auch bedienen.

Wir wissen, worauf es dem Handel ankommt. Nicht umsonst betreuen wir seit 15 Jahren den größten österreichischen Diskonter und zahlreiche andere, namhafte Kunden aus Lebensmittel-, Baustoff- und Sportfachhandel. Das ist Erfahrung, auf die wir zu Recht stolz sind und die unser Können ausmacht.
Einkaufswagerl
Kreation
Kreation Hustinetten

Nur wer kreativ ist, bringt Leidenschaft ins Projekt.

Hustinetten_Produkt
Als eine der führenden, österreichischen Packaging Agenturen, bieten wir neben intelligentem Packagingdesign, auch weitere strategische Anknüpfungspunkte für Ihre Marke, wie durchdachte POS-Materialien und Promotion-Aktionen – offline sowie online.
Unser Team vereint kreative Köpfe aus Grafik, Account, Online und Text aus den unterschiedlichsten Branchen mit jahrelangen Erfahrungen im Marketing und Advertising.
Food-Fotografie
Foodfotography_Header

Nur wer ansprechend
inszeniert,
kann auch
Begehren wecken.

Teller
Direkt unter der Kreationswerkstatt befindet sich das hausinterne Fotostudio der ms. foto.group. Mit dem Schwerpunkt Food-Fotografie ist die ms. foto.group in kurzer Zeit zur Nummer 1 unter den österreichischen Werbefoto-Studios geworden.
Derzeit arbeiten 24 Mitarbeiter, davon 12 Fotografen, 2 Dekorateurinnen und ein professioneller Foodstylist, an den Standorten Linz und Wels.
www.ms-foto-group.at

„Design is not just what it looks like.
Design is how it works.“

Steve Jobs

Produktion
Produktion

Nur wer ein Netz aus
Partnerschaften spinnt,

kann Vollendung schaffen.

Produktion

Bei der Erstellung unserer Designs achten wir auf eine enge Abstimmung mit dem Produzenten – so vermeiden wir Fehler und unnötige Korrekturdurchläufe. Je nach Verpackungsmaterial (Glas, Metall, Papier und Karton, Holz, Metalle, Kunststoffe, …) sind unterschiedliche Druck- und Veredelungstechniken möglich. Der große Pool an Gestaltungsoptionen, der sich damit eröffnet, wird von uns sowohl bei der Konzipierung als auch unter Berücksichtigung des Kosten-Nutzen-Verhältnisses bestmöglich genutzt.

Testing

Nur wer Fehler vermeidet,
kann auch erfolgreich sein.

Mittels Eyetracking kann das fertig designte Packaging einem intensivem Testing im Wettbewerbsumfeld unterzogen werden. Eine Investition, die sich lohnt – denn nicht weniger als 55% aller Packagings fallen bei einem solchen Verpackungscheck durch (Quelle: Stratégir – Packagir Datenbank (300 fights).
Damit Ihrem Packaging das nicht passiert, lassen wir es gerne auf Herz und Nieren testen – rechtlich wie auch in Sachen EAN-Code.
  • 45% Positiv

  • 55% Negativ

Durchfallquote bei Verpackungscheck

Quelle: Stratégir – Packagir Datenbank (300 fights)

shadow_bottom_1060

Design und Inhalt.
Kreativität und Professionalität.

Rechtliche Überprüfung des Inhaltes auf mehreren Ebenen mit unserer Partnerkanzlei: Jaeger Loidl Welzl Schuster Schenk

  • Kennzeichnung (Inhaltsangabe, Lesbarkeit, Sprachen, Vorbeugung vor Verwaltungsstrafen, …)
  • Immaterialgüterrechte (Markenrechte, Musterschutz, weitere Schutzrechte des geistigen Eigentums)
  • Wettbewerbsrecht (Vorbeugung vor Angriffen von Mitbewerbern im gemeinsamen Markt)